Sanfte Vorsorgekoloskopie / Darmkrebsvorsorge

Sanfte Vorsorgekoloskopie/ Darmkrebsvorsorge ab dem 50. Lebensjahr

„Darmkrebsvorsorge: Vermeiden statt Leiden.“

Warum Vorsorge?

Laut der Österreichischen Krebshilfe werden bösartige Gewächse (Krebs, Karzinom) im Dick- und Mastdarm in Österreich jährlich bei etwa 5000 Menschen diagnostiziert. Je nach Ausmaß der Erkrankung ist zu diesem Zeitpunkt meist nur eine Operation oder in sehr fortgeschrittenen Fällen eine palliative Chemotherapie als Therapie möglich.

Der Großteil der Dickdarmkrebsfälle entwickelt sich nach der sogenannten Adenom-Karzinom-Sequenz: anfänglich gutartige Gewächse (Polypen, Adenome) entwickeln sich mit der Zeit zu bösartigen Karzinomen. Polypen treten mit dem Alter gehäuft auf und so nimmt auch das Erkrankungsrisiko an Darmkrebs mit dem Alter zu. Polypen können mit einer Koloskopie schnell entdeckt und entfernt werden. Je früher das passiert, desto kleiner ist das Risiko einer Erkrankung an Darmkrebs. Die derzeitigen Leitlinien empfehlen daher jeder Person, die das 50. Lebensjahr erreicht hat, die sogenannte Vorsorgekoloskopie durchführen zu lassen um Krebserkrankungen und den damit verbundenen Belastungen vorzubeugen. Bei Krebsfällen in der nahen Verwandtschaft empfiehlt es sich unter Umständen die Vorsorgekoloskopie auch schon früher durchzuführen.

Mit der Vorsorgekoloskopie, die in unserer Ordination als sanfte Koloskopie angeboten wird, verringern Sie eklatant das Risiko einer Darmkrebserkrankung.

 

Unsere Ordination verfügt über ein Qualitätszertifikat zur Darmkrebsvorsorge der österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie.

Impressum          Kontakt          Datenschutz